Genealogie Musolf

Die Ahnen aus der Koschneiderei und Russland

Notizen


Treffer 101 bis 150 von 5,349

      «Zurück 1 2 3 4 5 6 7 ... 107» Vorwärts»

 #   Notizen   Verknüpft mit 
101 Blutsverwandt 3. Grades Familie F1349
 
102 Blutsverwandt 3. und 4. Grades Familie F1166
 
103 Blutsverwandtschaft 2. und 3. Grades Familie F3609
 
104 Bonk, Hugo: Geschichte der Stadt Allenstein, 2.Bd., Allenstein 1930, S.219: "Die gewerbliche Berufsschule besteht aus 23 Klassen mit 400 Schuelern. Die Arbeiter-Berufsschule fuer ungelernte Arbeiter hat 15 Klassen mit 400 Schuelern und die hauswirtschaftliche Berufsschule hat 21 Klassen mit 500 Schuelerinnen." .... "Die ... kaufmaennische Berufsschule hat 8 Klassen mit 200 Schuelern. Die Haushaltungsschule hat 2 Klassen mit 50 Schuelerinnen ...; saemtliche Berufsschulen unterstehen dem Direktor Brauer." Dazu gehoerten ferner eine Handels- und Hoehere Handelsschule. Brauer CASIMIR Matthäus (I770)
 
105 Bottrop 1943/281 Venn MARIA Elisabeth (I9103)
 
106 Brautpaar blutsverwandt 3. Grades Familie F778
 
107 Bringt 5 Kinder zur Welt Moritz Barbara (I4312)
 
108 Burial:
Long Island National Cemetery
East Farmingdale
Suffolk County
New York, USA
Plot: 2W, 1982 
Wienecke Paul Frank (I10990)
 
109 Casimir Rhode gehörte zu den Personen, die am 10.09.1840 dem neuen König Friedrich Wilhelm IV zu Königsberg (Krönungsort), die
Erbhuldigung leistete. 
Rhode Casimir (I6431)
 
110 Casimir Rhode war ländlicher Abgeordneter zum preußischen Provinziallandtage und nahm als solcher im Jahre 1840 an der Huldigung für König Wilhelm IV in Königsberg teil. Rhode Casimir (I6431)
 
111 Catharina Thiede stammt wahrscheinlich aus Abrau (Kirchspiel Lichnau), entsprechend hat dort die Eheschliessung stattgefunden. Begründung : Bei 2 Kinden der Familie Hoppe/Thiede lauten die Taufpaten Thiede aus Abrau. Thiede Catharina (I8788)
 
112 Da die Kinder in Schlagenthin geboren worden sind, gehe ich davon aus dass die Ehe auch in Schlagenthin geschlossen worden ist und die Catharina Musolf ebendort geboren worden ist. Musolf Catharina (I12406)
 
113 Das erste Kind wurde 1851 geboren, nachher findet sich keine Heiratseintrag. Also muß die Heirat vorher gewesen sein, wahrscheinlich in den verschollenen Jahren. Familie F446
 
114 Das Freischulzengut Königlich Neukirch befand sich damit von ca. 1721 bis 1945 - also ca. 225 Jahre - in Familienhand von Pokrzywnicki Joseph GEORG Anton (I9179)
 
115 Das letzte Kind Thomas wurde 1751, vor 1759 liegen keine Sterbebücher aus Osterwick vor. Nach 1759 ist kein Sterbeeintrag zu finden. Somit muss sie zwischen 1751 und 1759 gestorben sein. Behrendt Magdalena (I494)
 
116 Das Paar ist im 3. und 4. Grad blutsverwandt Familie F1946
 
117 Datum : Vor der Geburt des Kindes und innerhalb der lückenhaften Aufzeichnungen
Ort : anhand der Geburt 
Familie F403
 
118 Datum geschätzt Schreiber Maria Magdalena (I7729)
 
119 Der Bräutigam geht als Witwer in die Ehe. Familie F2437
 
120 Der Deutsche Ritterorden hat in Petztin einen Ordenshof im Jahre 1397 angelegt. In der poln. Zeit 1466 bis 1771 wurde daraus ein Vorwerk, das schon
1744 an den Granauer Oberschulzen Paul Rhode aus Granau verpachtet war. Die gesamte Familie lebte auch auf Petztin. Im Jahre 1753 verkaufte der
poln. Fürst Michael Anton Sapieha und seine Gemahlin Alexandra das Gut an Franz Lukowicz und dieser wiederum im Jahr 1766 an Andreas und Helene
Berent, geb. Patin, die vorher in Damerau gelebt hatten.
Paul Rhode war bis zu seinem Tode im Jahre 1756 Pächter auf Gut Petztin. Nachfolgepächter war für kurze Zeit sein Sohn Paul, getauft am 06.07.1738.
Als Vater Paul 1756 starb, wurden Vormünder eingesetzt und zwar mit Billigung der Obrigkeit des Tuchler Amtes, zwecks Erbschaftsregulierungen.
Erbberechtigt waren die Witwe Sophia, geb. Stoltmann, sowie die sieben zu erwachsenen gewordenen Personen, 4 Söhne und 3 Töchter. 
Rhode Paul (I6559)
 
121 Der Ehemann ist bereits tot, sie hinterläßt 2 maj. Kinder. Klinger Marianne (I14022)
 
122 Der Einzige Paul Stranz bis 1740 aus Osterwick. Außerdem paßt das Jahr der Geburt zu dem seiner Frau. Stranz Paul (I8470)
 
123 Der Geburtsort ist vermutet, da
1,) sich keine Eheeinträge finden lassen
2.) Die Taufpaten der Kinder mit dem Nachnamen Bünger aus Abrau kommen 
Bünger Gertrud (I1084)
 
124 Die Braut ist in der Eheschliessung nicht zu entziffern. Anhand der Geburten der Kinder wurde die Braut identifiziert. Familie F2130
 
125 Die Ehe wurde mit großer Wahrscheinlichkeit in der Pfarrei Lichnau vollzogen, da die Kinder in Schlagenthin geboren worden sind.  Familie F3476
 
126 Die Ehe wurde wahrscheinlich vor 1800 in der Pfarrei Lichnau geschlossen.

Johann Hoppe heiratete in 2. Ehe xxx, die Ehe mit Elisabeth Weilandt scheint die vorherige Ehe zu sein (Sterbedaten der Frau passen zu den Daten der 2. Eheschliessungen). 
Familie F2804
 
127 Die Eltern der Braut lebten noch und gaben Ihr Einverständnis. Damit scheidet Anna Elisabeth Otto (* 1825) in Lichnau aus, da ihr Vater bereits 1831 verstorben war und sie damit unter dem Vormund lebte. Familie F1902
 
128 Die Familie Rhode auf dem Freischulzenhofe zu Granau (Kreis Konitz) von Paul Panske Quelle (S64)
 
129 Die Familie stammt wahrscheinlich aus Granau, Kirchspiel Lichnau Fröhlke Andreas (I1595)
 
130 Die hauswirtschaftliche und erzieherische Führung auf Gut
Wolfsbruch sowie der betriebliche Überblick der Güter Wolfsbruch
und Jsoefhof lag in den Händen von Katharina Dobrindt (Tochter
von Bauer Nelke im Abbau Deutsch Cekzin, verehelicht mit Anton
Dobrindt in Lichtenhagen), Tochter von ihnen Maria-Anna Dobrindt
verh. mit Ambrosius Janowitz. "Omchen" wurde Katharina innerhalb
der Angehörigen und Verwandten genannt. 
Nelke Eva CATHARINA (I4986)
 
131 Die Petztiner Linie (Casimirs Nachkommenschaft) schreibt sich Schwemmin, so wie die
Ortschaft im Kreis Köslin, nach der die Familie den Namen trägt, noch heute geschrieben
wird 
Schwemin CASIMIR Peter Joseph (I8073)
 
132 Die Taufe läßt sich nicht finden, aber wegen des Hinweis auf den Vater Andreas Thiede und dem Umstand, daß es zu diesem Zeitpunkt keine weitere Familie Andreas Thiede gab, gehe ich davon aus, daß es sich bei Andreas und Sophia Thiede um die Eltern handelt Thiede Elisabeth (I8798)
 
133 Die Tollius-Liste ist eine Übersicht von 175 Kolonisten. 1805 kamen 60 Familien aus Preußisch Polen (z. B. Posen) in Taurien an. Es handelte sich zum Teilum jene Familien, die 1799 aus verschidenen nassauischen Fürstentümern auf die Güter des Erbprinzen Wilhelm von Oranien-Nassau in Südpreußen ausgewandert sind und dort kläglich gescheitert sind. Im Jahre 1805 forderte die erbprinzliche Kasse zu Widzim in Südpreußen Vorschüsse und Meilengelder von Kolonisten.
Gleicht man diese Liste mit den Revisionslisten von 1806 und 1811 ab, so kann man in vielen Fällen die Ursprünge der einzelnen Familien feststellen.
Auf Basis dieser Informationen bin ich mir sehr sicher, daß Heinrich Moos (angesiedelt in Alt-Nassau) aus Holzhausen stammte. 
Moos Johann HEINRICH (I15798)
 
134 Die Zuordnung ist nicht ganz einfach: Wenn Paul Rhode um 1789 in Lichnau geboren ist (vgl. Heiratseintrag von 1815: "juvenem de villa Lichnau" = Junggesell aus dem Dorf Lichnau) kommen zwei Herkunftsfamilien in Frage.

1. Andreas Thomas Rhode, Schulz in Lichnau (1740 - 1808) - Paul würde vom Geburtsjahr 1789 in die Familie passen, allerdings wird er 1831 als Bauer (nicht Käthner) oder als Schulzensohn etwa im Heiratseintrag bezeichnet, das spricht für mich eher für die Herkunft aus der Familie des anderen Andreas:

2. Andreas Rhode (1701-1773). Dieser hat einen Sohn Jacob (1754-1809). Ich glaube, dort gehört Paul hin, denn im Kontributionskataster für Lichnau 1772/1773 werden Zahlen für die Kinder angegeben - hier ein Sohn über 12 (das dürfte Jacob sein) und einer unter 12 Jahren, dessen Namen unbekannt ist, sowie zwei Töchter über 12 Jahre (wahrscheinlich Catharina und Gertrud). Rein rechnerisch wäre es möglich, das der gefragte Paul Sohn des Jacob (+1809) ist. Es wäre theoretisch aber auch möglich, dass Paul ein Sohn des "namenlosen unbekannten" Sohnes ist. Da der vermeintliche Vater Jacob bereits 1809 verstorben ist, plädiere ich dafür, das Paul ein Sohn des Jacob ist, der die Nachfolge auf den 3 Hufen von 1772/1773 angetreten hat. 
Rhode Paul (I6562)
 
135 Digital bei Familiyserach einsehbar Quelle (S521)
 
136 Digital einsehbar auf https://www.familysearch.org

Metrical books, 1833-1885
Verfasser:
Evangelical Lutheran Church. Gokhshtedt (Melitopol′) (Main Author)
Государственный архив Петербургской области (Repository)
Format:
Manuscript/Manuscript on Film
Sprache:
German
Veröffentlichung:
Salt Lake City, Utah : Filmed by the Genealogical Society of Utah, 1993
Druckerzeugnis:
on 54 microfilm reels ; 35 mm.
Notizen
Microfilm of original manuscripts at the Russian State Historical Archive of St. Petersburg.

Transcripts of Evangelical-Lutheran Church records (births, marriages, deaths) for German-Russians of Gokhshtedt, Melitopol′, Tavrida, Russia, known in German as Hochstädt (aka Hochstædt, Wysokoje); now Vysoke, Mykhaĭlivka, Zaporiz︠h︡z︠h︡i︠a︡, Ukraine. Text in German.

Record group 828, series 14, files 2, 5A, 10, 13, 16, 18, 22, 25, 30, 34, 38, 40, 44, 48, 50, 54, 59, 63, 71, 78-79, 84, 87, 92, 96, 98, 107, 118, 124, 129, 134, 143, 148, 152, 158, 162, 176, 182, 194, 200-201, 210, 216, 223, 232, 241, 247, 250, 255, 263, 272.

Includes records from other villages. 
Quelle (S520)
 
137 Digitalisate bei www.archion.de einsehbar. Quelle (S516)
 
138 Digitalisate bei www.archion.de einsehbar. Quelle (S517)
 
139 Digitalisate bei www.archion.de einsehbar. Quelle (S518)
 
140 Digitalisate bei www.archion.de einsehbar. Quelle (S519)
 
141 Dispens 3. Grades Familie F1199
 
142 Durch die Hebamme genottauft Schreiber Joseph (I7666)
 
143 E-Mail vom 12.11.2011
Hallo Herr Wyrsch,

Der Vater von August Rochus Nelke ist der älteste Sohn meines 2- fachen Urgroßvaters; da er nicht Hoferbe in Osterwick werden konnte, hat er eine Kleinlandwirtschaft mit Gasthof in Czersk übernommen.
Vorheriger Besitzer / Pächter dieses Gasthofes in Czersk war die Familie Johann Schreiber / Regina Catharina Behnke (aus Deutsch Cekzin), die nach USA auswanderten (ca. 1863); diese R.C.Behnke heiratete in Michigan nach dem Tod ihres Ehemannes J.Schreiber einen Paul Nelke (Urgroßonkel...) aus Osterwick.

Im Anhang einiges zur Familie Nelke / Krause in Czersk

Gruß

Hans-Jürgen Nelke 
Nelke PAUL Franz (I5218)
 
144 E-Mail von Uli Bonin vom 04.04.2017:

Ich meine, seine Eltern müssten Michael Medock/Medoch und Catharina Schwemin sein (oo 08.11.1819 in Lichnau, Vorfahren der beiden und säckeweise Nachfahren sind bekannt), denn bei der zweiten Trauung und bei der Geburt aller Kinder ist jeweils ein Trauzeuge bzw. Taufpate entweder der vermutliche Schwager Michael Teuss oder ein vermutlicher Bruder bzw. eine vermutliche Schwester. 
Medock Andreas (I4259)
 
145 E-Mail von Uli Bonin vom 19.03.2017 zum Thema, ob es ggf. in Granau zwei Schulzen mit dem Nachnamen Rhode existierten:
<<<
Hallo Michael, Ines, Dieter und Robert!

Das Ganze ist in der Tat eine Ungereimtheit!

1. Entschuldigung, aber die gute Anna geb. Rhode ist um 1775 geboren, denn im Sterbeeintrag ist des Alter keine 30 sondern eher eine 40 - und im Heiratseintrag mit Peter Latzke steht am Rand ihr Alter mit 24 angegeben, war wohl mein Fehler!

2. Ich hatte mich vor Zeiten schon einmal mit diesem vermeintlichen Schulzen Andreas Rhode beschäftigt und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass der Pfarrer sich schlicht und einfach vertan haben muß!

Vorweg: Ich habe bisher keinen Hinweis darauf gefunden, dass es in Granau zwei Schulzenhöfe gleichzeitig gab, schon gar nicht zwei Rhodes. So steht z.B. im Kontributionskataster von 1773 nur Jacob Rhode als Schulz aufgeführt.

Ich bin eben noch einmal die Schulzenabfolge in Granau durchgegangen (Kirchenbücher und Aufsatz Panske - Die Schulzenfamilie Rhode auf dem Freischulzenhofe zu Granau, Thorn 1909): Paul Rhode bis 1756, Peter Rhode 1756 bis 1766 (interimistisch für seinen jüngeren Bruder JACOB Anton, Peter kauft das Gut Bralewitz/Bralewnica und siedelt nach dort über), JACOB Anton Rhode 1766 bis 1813. Panske irrt übrigens mit dem Todesjahr des Jacob Anton, das Beerdigungsregister gibt 1813 (nicht 1812 an).

3. Kleine Frage an Ines und Dieter: Ihr schreibt "Senior Andreas Rhode ...", vermutlich bezieht sich das auf das kleine Wörtchen vor dem Namen im Heiratseintrag von 1800. Wäre es denkbar, dass es "seu" (= sive) ist, was unter anderem "und" bedeuten kann?

4. Theoretisch könnte der Pfarrer bei der Erwähnung des Vaters der Anna im Heiratseintrag natürlich auch den Ort und nicht den Vornamen des Schulzen(-vaters) verwechselt haben. Tatsächlich gab es zur fraglichen Zeit einen Andreas Rhode, Schulz in Lichnau, der auch noch eine halbwegs pasende Tochter Anna (* um 1779) hatte, allerdings heiratet diese am 23.11.1803 einen Mathias Pankau.

Viele Grüße aus Berlin und noch einen schönen Rest des 3. Fastensonntags!

Uli

Gesendet: Sonntag, 19. März 2017 um 09:32 Uhr
Von: "Michael Musolf"
An: Koschneiderei-L
Betreff: [Koschneiderei-L] Schulzen zu Granau
Guten Morgen,

ich leite mal eine Mail von Ines und Dieter an diese Runde weiter. Es geht um den Vater von Anna Rhode (siehe unten). Gemäß meinen Daten war der Vater Jacob Anton Rhode, Schulze zu Granau. Das paßt tatsächlich nicht zu den Angaben der 2. Trauung von Anna Rhode. Gab es zu einer Zeit in Granau zeitgleich zwei Schulzen mit dem Namen Rhode???

Vielen Dank und schöne Grüße aus Moers

Michael


-------- Weitergeleitete Nachricht --------
Betreff: Anna Rhode
Datum: Sat, 18 Mar 2017 21:33:19 +0100
Von: Dieter Fetting
An: Michael Musolf , Robert Wyrsch

Hallo Michael, hallo Robert,

in der Vergangenheit (ich weiß, ne "Jugendsünde ;-) haben wir Daten übernommen, nicht immer von Vorteil, aber gut, dass ich wenigstens immer die Quellen mitgenommen habe...
Auf den Punkt gebracht:
Anna Rhode
http://genealogy.koschneiderei.de/getperson.php?personID=I9926&tree=tree1
wird den Eltern Jacob Anton Rhode und Anna geb. Schreiber zugeschrieben.
Das scheint wohl nicht richtig zu sein, da sie bei ihrer 2. Trauung ( KB Lichnau 1800/6) als Tochter des Senior Andreas Rhode, Schulz zu Granau bezeichnet wird.

Sagt euch das noch etwas?

Gruß

Ines & Dieter
>>> 
Familie F912
 
146 Ehemann geht als Witwer in die Ehe Familie F2423
 
147 Ehemann wohnhaft in Dellwig Familie F837
 
148 Ehepaar wohnte seit 1710 in Lichnau, erwarb dort das Kruggrundstück. Latzke Georg (I4004)
 
149 Eheschliessung nicht auffindbar, da die KB aus Osterwick für 1850 und 1851 fehlen Familie F515
 
150 Eheschliessung wahrscheinlich 1815 in Osterwick, keine Daten vorhanden Familie F551
 

      «Zurück 1 2 3 4 5 6 7 ... 107» Vorwärts»

Diese Website läuft mit The Next Generation of Genealogy Sitebuilding v. 12.3, programmiert von Darrin Lythgoe © 2001-2021.

Betreut von Michael Musolf. | Datenschutzerklärung.